Kompetenzentwicklung

Unser Ansatz

„Lernen ist wie Rudern gegen den Strom. Sobald man aufhört, treibt man zurück.“
Benjamin Britten (1913-1976)

uni-support ist darauf spezialisiert, Wissen- schaftlerinnen und Wissenschaftler in ihrer professionellen Entwicklung zu unterstützen. In den vergangenen Jahren sind die Anforde- rungen und Leistungserwartungen an die in der Wissenschaft Tätigen deutlich gestiegen. Systematische Angebote zur akademischen Personalentwicklung tragen daher in vielen Wissenschaftseinrichtungen wesentlich dazu bei, dass Wissenschaftler und akademische Führungskräfte ihre Kompetenzen gezielt ausbauen und sich auf aktuelle wie künftige Aufgaben vorbereiten.

Unser breites Spektrum an Seminaren, Trainings und Workshops ist gleichermaßen kompetenz- und prozessorientiert:

  • Wir bieten ein differenziertes Angebot zur überfachlichen Qualifizierung für die Erfüllung unterschiedlicher Anforderungen in Forschung, Lehre und Wissenschaftsmanagement.
  • Wir unterstützen Prozesse der individuellen Karriereplanung und -entwicklung von der Promotion bis zur Übernahme einer Professur oder einer Leitungsposition außerhalb der Wissenschaft.

Sämtliche Veranstaltungen werden in deutscher und in englischer Sprache angeboten.

Grundlage für die Konzeption wissenschaftsspezifischer und systematisch angelegter Angebote bildet das Modell Kompetenzfelder in der Wissenschaft, das die relevanten akademischen Qualifikationsbereiche beschreibt.

Details anzeigen Veranstaltungsformate

Seminare

In Seminaren steht die Vermittlung von fachlichem und/oder methodischem Wissen im Vordergrund, das in Diskussionen reflektiert und vertieft wird. Ergänzend können Übungen und Gruppenarbeit eingesetzt werden. Die konkreten Wissensinhalte werden in Seminaren vornehmlich kognitiv erfasst.

Trainings

In Trainings liegt der Schwerpunkt auf dem Erwerb bzw. der Optimierung situationsspezifischer Verhaltensweisen. Durch praktische Übungen und die Simulation von Situationen z.B. in Rollenspielen können neue Verhaltensformen erprobt und in ihrer Wirkung auf andere geprüft werden, um das eigene Verhaltensrepertoire gezielt zu erweitern.

Workshops

In Workshops haben die Teilnehmer/innen die Möglichkeit, das vermittelte Wissen z.B. zu Methoden des Projektmanagements oder zur Erarbeitung von Forschungsanträgen direkt für die Weiterentwicklung eigener Arbeitsvorhaben umzusetzen. Workshops zeichnen sich daher durch einen hohen Anteil an Einzel- und Gruppenarbeitsphasen aus, in denen Ergebnisse erarbeitet werden

Details anzeigen Qualitätssicherung

Die konkreten Anforderungen im akademischen Arbeitsalltag unterscheiden sich je nach Qualifikationsphase, Fachbereich und Art der Position erheblich. Standardkonzepte zur Weiterbildung können dieser Vielfalt an möglichen Bedarfslagen deshalb nur sehr begrenzt Rechnung tragen. Unsere Angebote zeichnen sich daher durch eine sehr sorgfältige Zielgruppenanalyse aus und sie werden jeweils maßgeschneidert für die individuellen Anforderungen der Promovierenden, Post-Docs, Führungskräfte in der Wissenschaft oder Wissenschaftsmanager/innen konzipiert.

Dementsprechend erheben und dokumentieren wir vor jeder Veranstaltung die individuellen Voraussetzungen und Erwartungen der Teilnehmenden mit Hilfe eines Fragebogens. Es ist uns wichtig, dass alle Veranstaltungen sorgfältig evaluiert werden, damit wir Anregungen und Hinweise der Teilnehmenden bei der Weiterentwicklung unseres Angebots berücksichtigen können.

Darüber hinaus ist es uns ein Anliegen, in allen Veranstaltungen Gender und Diversity als Querschnittsthemen konsequent mitzudenken.

Bei der didaktischen Gestaltung unserer Veranstaltungen legen wir großen Wert darauf, dass der Transfer der Lernergebnisse in den akademischen Alltag bestmöglich unterstützt wird. Dazu erhalten die Teilnehmer/innen ein umfangreiches Seminarskript mit vertiefenden Informationen, Checklisten und Arbeitsblättern, die im Anschluss an die Veranstaltung für die weitere Reflektion und Umsetzung des erworbenen Wissens genutzt werden können. Zur Sicherung der Arbeitsergebnisse wird ein Fotoprotokoll für die Teilnehmenden erstellt. Für einige Veranstaltungen bieten wir außerdem follow up-Möglichkeiten wie z.B. den Online-Zugang zu weiteren Materialien oder einem Chat, in dem die Trainer für die Beantwortung individueller Fragen bei der Umsetzung der Lerninhalte zur Verfügung stehen.

Unsere Trainerinnen und Trainer bilden sich inhaltlich und didaktisch regelmäßig fort und nutzen die kollegiale Beratung im Team, um aus den Veranstaltungen heraus entstehende Fragen systematisch zu reflektieren.